Einfache Tipps


Hast Du Dich schon einmal gefragt, warum manche Farben auf Bildern so schön leuchten, und Deine Bilder eher matt sind? Das liegt daran, dass die Leuchtkraft der Farben durch einen Untergrund aus Weiß besteht. Male einfach die Fläche, die leuchten soll, mit Weiß aus und lasse es trocknen. Nach dem Trocknen wie gewohnt mit Farbe darüber malen.



Hast Du eine weiße Leinwand, kann mit einem Bleistift vorgezeichnet werden. Bei einer bemalten Fläche ist das nicht mehr so einfach ... Oder doch? Es gibt zwei Möglichkeiten:

  1. Mit einer gewöhnlichen Kreide.
  2. Mit einem Pastellstift. 

Beides kann mit einem feuchten Tuch wieder abgewischt werden.



Für die Übertragung einer Zeichnung auf die Leinwand kannst Du ein Kohlepapier benutzen.



Hast Du keine Palette zur Verfügung, dann habe ich ein paar Tipps für Dich. 

  1. Benutze einen alten Deckel von einem großen Eimer
  2. Mache um einen Teller eine Klarsichtfolie und mische darauf Deine Farben.
  3. Benutze einen Pappteller


Möchtest Du, dass auf Deinem Bild Farbnasen entstehen, dann besprühe die nasse Farbe mit Wasser. So kannst Du Dir sicher sein, dass die Farbe runter läuft und ein interessantes Bild entsteht.